Dein Schutzprogramm gegen Stress und Burn-out

Bewiesen und erforscht ist, dass Meditation gegen Stress nicht nur kurzfristig, sondern auch längerfristig wirkt. Das heißt Menschen, die unter Stress leiden, werden mit regelmäßiger Meditation belastbarer.  

Eine Studie der Georgetown University Medical Center fand heraus, dass sich Menschen nach der Meditation nicht einfach nur besser fühlen, sondern es wirklich zu messbaren Veränderungen bei den durch Stress hervorgerufenen Auswirkungen kommt. Auch Messungen des Stresshormons im Blut fielen niedriger aus, außerdem hätten sich die Marker für Entzündungen reduziert.

Wir erkennen das Bedürfnis in Stresssituationen einmal tief durchzuatmen. Und tun es dann oft nicht. Wir vergessen fast aufs Atmen, werden ganz kurzatmig, atmen viel flacher, werden höher in unserer Stimmlage oder zittriger. 

Meditieren hilft dir, dich voll und ganz auf die wunderbare Kraft deines Atems einzulassen – und so zur Ruhe zu kommen. Probiere es ganz einfach aus.