Meditation für Kinder

Homeschooling, Homeoffice, wenig Bewegung, fehlender Kontakt zu Gleichaltrigen. Wenn die Wogen zu Hause hoch gehen, dann hilft eine Meditation für Kinder und die ganze Familie. Hier einige Tipps, eine Podcastfolge mit einer geführten Meditation für Kinder und Familien sowie vier weitere Meditationen mit Anleitungen, damit das Meditieren mit Kindern gelingt und alle entspannt.

Aufgestaute Energien durch zu langes Sitzen und still halten. Hier bietet sich Meditieren an. Es wird dabei helfen, Dampf abzulassen und danach zu entspannen.

Konzentrationsfähigkeit und die Aufnahmefähigkeit steigern sich dadurch. Verspannungen im Nacken oder Kiefer sowie Kopfschmerzen können sich reduzieren. Durch das Loslassen sind auch Kinder gleich sehr schnell wieder mehr im Hier und Jetzt und präsenter. Das heißt, sie werden wieder mehr zuhören, vielleicht auch mehr ins Gespräch gehen und sich erleichtert fühlen. Gönnt euch eine Pause vom vielen Tun, Planen und Organisieren sowie vom Bildschirm.

Wir spielen Meditieren

Du kannst dein Kind einladen, mitzumachen oder fragen ob es Lust dazu hätte. Lade es ein, gemeinsam zu einem Lieblingslied zu tanzen, sich wild zu bewegen oder sich zu schütteln. Danach setzt ihr euch einfach für eine gewisse Zeit (ab 5 Minuten) gemeinsam in Stille hin.

So wird das Kind Meditation selbst erspüren und erleben. Für kleinere Kinder eignet sich die Einladung zum „Meditations-Spiel“. Mit der Zeit wird es Spaß an diesem Spiel haben. Und vielleicht selbst fragen, wann spielen wir wieder Meditation?

Wenn die Kinder schon größer sind und nicht mehr so leicht zu motivieren, erkläre ihnen einfach was du tust. Und erzähle über die positiven Auswirkungen von Meditation. Das weckt ihre Neugier.

Ich beobachte immer wieder, dass Kinder diese Atmosphäre sehr leicht in sich aufnehmen. Kinder sind sensibel und offen für diese Schwingungen und respektieren diesen Ruhe- oder Stilleraum.

Hier findest du mehr über die Wirkung von Meditation

1. Meditation für Kinder – eine Entspannungsreise für den Körper

Probiert es jetzt einfach aus, zum Beispiel mit der Podcastfolge#34, eine Entspannungsreise für den Körper.

Diese geführte Meditation für Kinder (und Erwachsene) eignet sich sehr auch am Abend z um Einschlafen. Gönnt euch eine gemeinsame Gute Nacht Geschichte.

Podcastfolge#34

Geführte Meditation | eine Entspannungsreise für Kinder

Vier weitere Meditationen für Kinder

Diese Meditationen lassen sich sehr gut zu Hause umsetzen. Falls Du Pädagog*in bist oder im Freizeit- und Sportbereich mit Kindern arbeitest, sind diese Meditationen in Schule, Hort, Vereinen wunderbar einzusetzen. Für die Zeitplanung der jeweiligen Meditationen stelle einfach einen Timer ein.

2. Meditation „Sei erst laut und dann still – aufgestaute Energien freisetzen“

Gib deinen Kindern 10 Minuten Zeit alles zu tun , was sie tun wollen stampfen, hüpfen, wild bewegen oder auch schreien. Vielleicht auch zu einem Song ganz wild zu tanzen.

Mache selbst dabei mit. Springe herum, schreie heraus, die Kinder werden daran Spaß haben. Erlaube ihnen alles zu tun, was sie tun wollen und so laut zu sein, wie sie nur können.

Dann lass sie aufhören und lass sie einfach nur fünf Minuten still sein. Im Sitzen, Liegen oder vielleicht auch im Stehen.

3. Die Brabbel-Meditation für Kinder

vom Brabbeln (Gibberish) zur Stille

Eine Mediation von Osho, die den Kopf frisch und klar macht. Kinder und Erwachsene können sie zusammen ausprobieren. Auch hier gilt: kein Zwang, nur Freiwilligkeit. Zum Beispiel in der Schule oder Nachmittagsbetreuung: Biete den Kindern an, erstmals nur zuzuschauen und dann langsam mitmachen.

Die Meditation besteht aus drei Phasen. Wähle je nach Größe der Gruppe und Alter der Kinder 5 Minuten pro Phase oder 10 Minuten pro Phase

Erste Phase:

Den Kopf leer machen: Gib unsinnige Laute von dir, erfinde deine eigene sinnentleerte Sprache, die niemand außer du versteht. Sprich einfach Wörter aus, die du nicht kennst. Drücke alles aus, was du gerne sagen oder loswerden möchtest.

Zweite Phase:

Beginne zu lachen. Ohne Grund. Lache einfach aus tiefstem HJerzen heraus.

Dritte Phase:

Lege dich hin. Auf den Rücken. Entspanne deinen ganze Körper. Die Arme legen neben dem Körper. Werde ganz unbeweglich und still. Nur der Atem fließt ganz langsam ein und aus.

4. Leichte Bewegungsmeditation für Kinder

Fühle dich wie ein Baum im Wind

Setze dich einfach still hin und beginne dich zu wiegen. Fühle dich wie ein Baum, der sich wiegt im Wind. Und während du dich wiegst, die Blätter rascheln, du den Wind spürst, versinkst du immer mehr in die Meditation, wirst immer mehr zu dem Baum, der sich im Wind wiegt. Du vergisst dich selbst, dein Kopf wird ganz leer und du gehst voll und ganz in dem auf, was du tust.

Du kannst diese Mediation natürlich auch im Stehen durchführen. Verwurzle dich mit deinen Füßen in die Erde wie ein Baum. Hebe leicht deine Arme, kreiere eine Baumkrone und beginne dich wieder hin und her zu wiegen.

5. Tanzmeditation für Kinder

Kinder (wie auch Erwachsene) können beim Tanzen in die Mediation gelangen, da Tanzen etwas Natürliches und nichts Künstliches ist. Irgendwann haben wir das natürliche, freie Tanzen aufgegeben, weil wir uns bewertet oder beobachtet fühlen. Sucht einen gemeinsamen Song und beginnt zu tanzen. Bald wird sich ein ganz natürlicher Flow einstellen, dieses Gefühl des Eins sein mit dem Körper. Es hilft und ebenfalls Spannungen abzugeben verleiht neue Weite und Lockerheit Sowie Lebensfreude, Ausgelassenheit und Power.

LERNE MEDITIEREN

HOLE DIR MEINEN KOSTENLOSEN 5-SCHRITTE PLAN MIT EINEM WORKBOOK UND AUDIOMEDITATIONEN UND BEGINNE OHNE VIEL AUFWAND ZU MEDITIEREN.